Zum Inhalt springen

Über mich

Foto Kerstin BrömerMeine Liebe zu Büchern resultiert aus frühester Kindheit. Schuld ist meine Mutter. Sie hat mir viel vorgelesen. Als die Märchen und Kindergeschichten knapp wurden, hat sie sich selbst welche ausgedacht und sie mir vor dem Einschlafen erzählt. Schade, dass es davon keine Aufzeichnungen gibt. Die Geschichten entwickelte sie spontan, während sie auf meiner Bettkante saß. Toll!

Sobald ich selbst lesen konnte, verschlang ich Bücher. Mithilfe einer Taschenlampe konnte ich nachts unter der Bettdecke weiterlesen, während ich eigentlich schlafen sollte. Ganz neue Welten taten sich auf. Ich konnte Abenteuer bestehen und fremde Länder und Kontinente bereisen. Nach kurzer Zeit kam der Wunsch auf, selbst Schriftstellerin zu werden. Das war noch während der Grundschulzeit.

Tatsächlich habe ich das Schreiben und das Überarbeiten von Texten zu meinem Beruf gemacht. Nach vielen Jahren als festangestellte Redakteurin bin ich seit 2008 freiberuflich tätig. Ich schreibe (Fach-)Texte, lektoriere die Texte von Kunden, berate zu Onlinemedien und halte Schulungen in der Anwendung von Redaktionssystemen ab. Nebenbei habe ich zahlreiche Kurzgeschichten geschrieben. Eine davon habe ich für einen Anthologie-Wettbewerb eingereicht, die zu meiner großen Freude prompt angenommen und veröffentlicht wurde. Seit 2004 moderiere ich zudem einige Rubriken im größten deutschsprachigen Kurzgeschichtenforum.

Zurzeit stecke ich in den Planungen meines ersten Romans. Ich habe auf dem Weg bis zu diesem Punkt einige Zeit vergeudet und möchte das anderen, die ernsthaft schreiben wollen, ersparen. Alles, was ich bis hierher gelernt habe, und alles, was ich auf dem weiteren Weg mit dem Schreiben, Veröffentlichen und Vermarkten von Romanen lernen werde, möchte ich in diesem Blog weitergeben und damit anderen Anregungen und Hilfestellung bieten. In den Kommentaren ist Platz für Austausch und Diskussionen. Ich freue mich auf dein Feedback!

Kerstin


Be Sociable, Share!

Eine Antwort hinterlassen

Sie können HTML in Ihren Kommentaren benutzen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diesen Kommentar-Feed via RSS abonnieren.