Zum Inhalt springen

Romane, Kurzgeschichten, Blog – meine Ziele für 2012

Silvester

Das Jahresende ist die klassische Zeit, um innezuhalten und das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Welche Ziele hatte man zu Beginn des Jahres? Sind sie realisiert worden? Was kann man im kommenden Jahr in Angriff nehmen?

Dieses Blog, das ja noch ganz jung ist, dient in allererster Linie dazu, anderen Autoren zu helfen. Es geht ums Schreiben, Veröffentlichen und die Vermarktung von Büchern. Ich hoffe auf einen regen Austausch, denn mehr Transparenz kommt – gerade in Zeiten dieser rasanten Veränderungen im Literaturzirkel – letztlich allen zugute.

Ich möchte hier aber nicht nur abstrakt und allgemeingültig über die oben genannten Themen schreiben, sondern auch eigene Erfahrungen weitergeben, wenn ich sie mache. Ich hoffe, ich kann so inspirieren, motivieren und vielleicht anderen Fehler oder Umwege ersparen.

Ziele 2012

Vielleicht als Ansporn für andere, ganz sicher aber als Stütze für mich, möchte ich hier meine Ziele für 2012 mit euch teilen. Am Ende des Jahres möchte ich dann sehen, was ich davon tatsächlich erreicht habe. Ich lade euch alle ein, eure eigenen Rückblicke und/oder Ziele in den Kommentaren zu teilen.

Literarisches Schreiben

Roman 1 fertigstellen

Bisher habe ich (neben unzähligen Fachtexten in meinem Hauptberuf) vor allem zahlreiche Kurzgeschichten geschrieben. Romane sind noch Neuland für mich als Autorin. Nach ursprünglicher Planung wollte ich bis Jahresende 2011 (also jetzt) die Rohfassung meines ersten Romans fertiggestellt haben. Aber obwohl ich absolut der Ansicht bin, dass man fürs Schreiben immer Zeit finden wird, wenn man nur ausreichend Leidenschaft dafür mitbringt, so kommt einem doch manchmal das Leben derart in die Quere, dass es doch nicht geht. Das war bei mir der Fall. Das ganze Jahr 2011 war reichlich chaotisch, aber die letzten zwei Monate ging praktisch gar nichts mehr. Ich bin aber sehr zuversichtlich, dass ich dieses Ziel 2012 erreichen werde.

Verlagsvertrag oder Indie-Veröffentlichung

Ich habe mich noch nicht entschieden, ob ich es bei traditionellen Verlagen versuchen möchte oder ob ich gleich die Indie-Route einschlage. Beides hat seine Vor- und seine Nachteile. Die Indie-Route reizt mich allerdings ungemein. Als Freiberuflerin weiß ich auch um die viele Arbeit, die dahintersteckt, gehe also nicht blauäugig an die Sache heran. Aber vielleicht verbessern die Verlage auch durch den Druck von Amazon und seinen Imprints (und durch andere große Player mit guten Konditionen) die Bedingungen für Autoren, gerade bei E-Books. Ich fürchte zwar, das wird länger dauern, falls es überhaupt eintritt, aber möglich ist nahezu alles. Also halte ich mir noch alle Optionen offen. Warum auch nicht? Bis der Roman fertiggestellt ist, vergehen noch Monate. Die Entscheidung muss ich nicht zwingend schon heute treffen, wenn jede Woche neu tiefgreifende Veränderungen des Buchmarkts greifen.

Roman 2 planen

In den Phasen, in denen Roman 1 beim Lektor und bei den Testlesern ist und während er für die Veröffentlichung vorbereitet wird, möchte ich Roman 2 angehen. Zumindest die Recherche und die Outline (ja, ich bin Outliner) möchte ich in 2012 fertig bekommen.

Kurzgeschichten schreiben

Die Kurzgeschichten möchte ich nicht ganz aufgeben. Kurzgeschichten sind eine tolle Möglichkeit, mit Stimme, Perspektive und mit allen möglichen stilistischen Elementen zu experimentieren. Wenigstens drei Stück möchte ich in 2012 schreiben. Das ist nicht viel, in vergangenen Jahren habe ich wesentlich mehr Kurzgeschichten pro Jahr geschrieben. Aber Hauptziel ist Roman 1, dann müssen die Kurzgeschichten etwas Platz machen.

Andere schaffen sicherlich einen größeren Ausstoß. Manche Autoren schreiben vier oder fünf Romane in einem Jahr. Aber ich kann mich leider nicht Vollzeit um das literarische Schreiben kümmern, sondern kann das nur neben Arbeit und Familie tun – wie die meisten anderen auch. Zudem denke ich, dass ich mit dem ersten Roman lieber großzügig plane. Ich hoffe, später die „Schlagzahl“ erhöhen zu können und zwei Romane pro Jahr fertigzubekommen und zu veröffentlichen. Aber für 2012 wäre das unrealistisch.

Literaturjournal

Ich möchte dieses Blog über das Jahr 2012 hinweg massiv ausbauen. Das Hauptaugenmerk soll auf nützlichen, hilfreichen Artikeln liegen. Ich habe aber noch zahlreiche weitere Ideen. Seid also gespannt!

Bildnachweis: Wandersmann  / pixelio.de


Wie lief 2011 für dich? Hast du besondere Meilensteine erreicht (Lobpreisungen in den Kommentaren sind dir sicher!)? Welche Ziele hast du für 2012?

Be Sociable, Share!
Bisher keine Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Sie können HTML in Ihren Kommentaren benutzen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diesen Kommentar-Feed via RSS abonnieren.